Menschen von H6

 

 
Urs Busch







mailto:ursibusch@icloud.com


Seit meiner Jugend begleiten mich Musik, Literatur, Kunst und gelebte Kreativität.

Als Mutter von drei Kindern und selbständige Geschäftsfrau, fand ich erst spät die Muße zu meiner eigenen Kunst, aber ich spürte sie immer in mir.

Vor einigen Jahren bezog ich mein „Atelier im Tannenweg“.

Ich arbeite nunmehr seit über 20 Jahren als bildende Künstlerin. Meine Liebe zu Steinen, deren Formen und Strukturen, findet ihren Ausdruck in meinen Skulpturen.
Ich bearbeite Steine verschiedenster Härtegrade und Farben.
Der Weg vom unbehauenen Stein zu einem fertigen Objekt ist für mich beglückendes Schaffen.
Die „Sprache“ der Steine zu verstehen, zu erspüren, welche Form in ihnen steckt, ist für mich immer wieder aufregend und faszinierend. Der Prozess während der Entstehung der Skulptur, die Arbeit am Stein macht mir große Freude. Das endgültige Ergebnis ist ja oft überraschend, weil erst nach langem Schleifen und Polieren das wahre Gesicht des Steins zum Vorschein kommt. So empfinde ich die Steine als sehr lebendig und ich habe große Ehrfurcht vor dem langen Weg, den sie im Werden und Vergehen auf der Erde zurückgelegt haben.

Meine fertigen Skulpturen „WOLLEN“ nichts, sie strahlen Ruhe und Harmonie aus, erfreuen das Auge, laden die Hände zum Streicheln ein, berühren die Seele.

In diesem Sinne wird mein künstlerisches Schaffen mich sicher noch lange begleiten.

Schon ein paar Jahre fertige ich Betonskulpturen. Dabei gieße ich den Beton selbst. Das grobe Material kommt dann plötzlich mit überraschend feiner Oberfläche daher, ein faszinierender Effekt.

Holz schafft oft eine Verbindung zwischen meinen Künsten, naturbelassen oder bearbeitet.

Seit einiger Zeit widme ich mich auch der Glaskunst, insbesondere der des Glasfusings. Ich besuche Seminare, um das Handwerk zu erlernen. Später werde ich eine Verbindung zwischen Glas, Holz und Stein herstellen, die ich spannend finde.

Auch zukünftig werde ich mich in Seminaren, Workshops und Kursen weiterbilden.

Des Weiteren werde ich meine Ausstellungstätigkeit weiter verfolgen, weil ich es schön finde, mich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das positive Feedback und die erfahrene Anerkennung motivieren mich, nicht nur im stillen Kämmerlein zu arbeiten, sondern mit anderen Menschen meine Kunst zu teilen.

Mein künstlerischer Werdegang:

Grundlagen bei Jutta Funk von Rosainski

Kreative Weiterentwicklung bei Ute Voets Seminare bei Christina Lauster ( Mitarbeiterin von Tony Cragg) Workshop bei den Shona Art Künstlern, Schloss Steinhausen Witten Sandstein-Seminare bei Doris Gessner, (SteinArt) Wendland Glaskunst-Seminare bei Heinz Siering , Solingen Glasfusing-Seminar bei Dr. Wolfgang Schmölders, Krefeld

Meine Ausstellungstätigkeiten:

2003 Bildhauerklasse VHS Hilden Im alten Rathaus, Hilden
2009 Bildhauerklasse VHS Düsseldorf Galerie am Zault, Düsseldorf 2010 Künstlermarkt Hilden
2014 Galerie an der Itter, Hilden
2016 Teilnahme an den Neanderland Tatorten, Hilden
2016 Weihnachtsausstellung BALLOONS, Hilden
2018 Ausstellung „Zehn“ der neuen Mitglieder H6,Hilden
2018 Teilnahme an der Frühjahrsausstellung H6, Hilden
2018 Teilnahme an den Neanderland Tatorten, Hilden
2018 Teilnahme an der jurierten Winterausstellung H6,
Hilden
2019 Teilnahme an der Frühjahrsausstellung H6, Hilden
2019 Teilnahme an der Jubiläumsausstellung in Nove Mesto
2019 Einzelausstellung H6, Hilden
2019 Teilnahme an der Winterausstellung H6, Hilden